Tramptour: Karlsruhe – Prag und zurück III

Teil 3: Trampen von Prag nach Karlsruhe

Nachdem das Trampen auf dem Hinweg so gut geklappt hatte, entschieden wir uns dafür, es auf dem Rückweg gemütlicher als auf dem Hinweg angehen zu lassen. So aßen wir  uns erst einmal noch am Frühstücksbuffet der Jugenherberge so richtig satt, bevor es dann los Richtung heimat gehen sollte.

Gegen 9:30 Uhr (oder etwas später) brachen wir dann mit der S-Bahn Richtung Autobahn und Stadtrand auf. Dort angekommen verteilten wir uns, in der Hoffnung möglichst schnell einen Fahrer zu finden.

Die Autobahn Richtung Deutschland

Ein Team machte sich sofort Richtung Tankstelle auf um dort Leute direkt anzusprechen. Mit Erfolg, sodass die beiden etwa zehn Minuten später im Auto an uns vorbeifuhren. Wie sich später herausstellte bekam das Auto jedoch nach ein paar Kilometern einen Platten, sodass erst einmal auf den Abschleppwagen gewartet werden mussten.

Die Idee von Jakob und Silas, sich mitten auf die Kreuzung vor eine Ampel zu stellen, war im Prinzip auch gar nicht so blöd – allerdings war die Polizei davon gar nicht so begeistert, und so mussten die beiden sich einen anderen Platz suchen.

Johannes und ich stellten uns zuerst an einen Kreisverkehr gegenüber der Autobahnauffahrt, mussten jedoch bald feststellen, dass dies scheinbar nicht der optimale Ort war. So zogen wir weiter zur Tankstelle. Im Gegensatz zu unserem Pärchen hatten wir jedoch nicht so viel Glück, da alle Autos entweder voll waren oder nur zum Einkaufen gekommen waren und nun zurück nach Prag fuhren. Nach mehreren Platzwechseln und zwei Stunden später, um ziemlich genau 12 Uhr hielt beim Überqueren der Straße ein Mann mit Sprinter und nahm uns Mit. Unterwegs erzählte er uns, dass er schon seit einigen Jahren Motorradtouren organisiert und mit seiner Maschine unter anderem bereits in Alaska, Marokko, Vietnam, Südamerika und Tunesien war. Reiseberichte finden sich auch auf seiner Homepage.

 

— this is a stub .. —

bis 12:00 Uhr Prag

12:40 Plzen

14:40 Plzen ->

18:03 Mannmobilia KA

 

zurück zu Teil 1: Trampen von Karlsruhe nach Prag

zurück zu Teil 2: In Prag

Kommentar verfassen